Literarische Woche Bremen (21.-29. Januar 2022)

„Die Reise. Sehnsucht, Aufbruch und Entdeckung in Literatur, Film und Kunst“

Die Menschen machen sich auf den Weg, sie suchen, entdecken und finden. Das Reisen wird oft als eine Sehnsucht nach Leben beschrieben. Diese Sehnsucht ist ein beständiges Thema in der Literatur. Die Suche nach neuen Herausforderungen, nach sich selbst, oder dem vermeintlichen Glück. Wie groß unsere Sehnsucht nach der Ferne ist, erleben wir durch die neuen Grenzen, die uns die Pandemie setzt, gerade besonders intensiv. Aber auch, dass man das Glück bei sich selbst, der Familie und auch in der Literatur suchen und finden kann. Die 46. Literarische Woche Bremen will dazu beitragen, dass Sie ohne weite Wege auf eine literarische Entdeckungsreise gehen können. 

Reisen Sie mit uns in Ihr inneres Ich oder auch in entfernte Galaxien: Bon Voyage!

Bitte beachten Sie: Für unsere Veranstaltungen gilt die 2G-Plus-Regel, das heißt Sie müssen geimpft oder genesen sein und ein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen. Für Besucher:innen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben, entfällt die Testpflicht. 

Veranstaltungstermine

Ein abgelegener Ort am Baltischen Meer, Ende des 19. Jahrhunderts. Kazimira bringt ihrem Mann Antas angeschwemmten Bernstein vom Strand jenseits der…

mehr lesen

Zwischen Dolce Vita und nostalgischer Endzeitstimmung: Pepe Danquart hat einen fesselnden, bildstarken und erhellenden Dokumentarfilm geschaffen, der…

mehr lesen

Der Autor Arnold Stadler reist in seinem neuen Buch zum Kilimandscharo. Eine Reportage soll er schreiben, aber er will weder auf den Gipfel noch auf…

mehr lesen

Judith Hermann, Preisträgerin des Bremer Literaturpreises 2022, liest aus ihrem 2021 im S. Fischer Verlag erschienenen Roman »Daheim«, der…

mehr lesen

Feierliche Verleihung des mit 25.000 Euro dotierten 68. Bremer Literaturpreises an Judith Hermann für ihren Roman »Daheim« und des Förderpreises an…

mehr lesen

Ein ungewöhnlicher Familienroman über ein verschwiegenes Kapitel deutscher Geschichte: die Beziehung zwischen christlichem Sendungsbewusstsein,…

mehr lesen

Julien Blanc-Gras, geboren 1976 in Gap in den französischen Alpen, ist Journalist, Buchautor und leidenschaftlicher Reisender. Tourist. „Wie ich mit…

mehr lesen

Ruth Grützbauch ist Astronomin und betreibt ein mobiles Planetarium, das in ein Lastenrad passt. In ihrem Buch erzählt sie die Geschichte des Kosmos…

mehr lesen

Drei ehemalige Bremer Autorenstipendiat*innen haben sich dem Thema Reisen gewidmet. In ihren Texten lauschen sie der Sehnsucht, wagen den Aufbruch,…

mehr lesen