Start der 46. Literarischen Woche

Judith Hermann und Matthias Senkel. Fotos: Witte/ Dietze

Unter dem Motto „Die Reise. Sehnsucht, Aufbruch und Entdeckung in Literatur, Film und Kunst“ geht die 46. Literarische Woche vom 21. bis 29. Januar der Frage nach, ob wir eine Sehnsucht nach Veränderung verspüren, weil wir uns selbst neu entdecken und finden möchten. Mit Lesungen namhafter Autor:innen schickt die 46. Literarische Woche das Publikum auf eine literarische Entdeckungsreise. 

Zum Auftakt liest  der Literarischen Woche liest Svenja Leiber aus ihrem Roman Kazimira. Neben der in Berlin lebenden Schriftstellerin sind namhafte Autor:innen wie, Arnold Stadler oder Katharina Döbler Teil des Programms. Die Astronomin und Autorin Ruth Grützbauch ist mit ihrem Pop-Up-Planetarium im Wall-Saal zu der Zentralbibliothek Gast.

Einer der Höhepunkte ist auch in diesem Jahr die Verleihung des 68. Bremer Literaturpreises am 24. Januar. Diesjährige Preisträgerin ist die Autorin Judith Hermann, die für ihren Roman „Daheim“ ausgezeichnet wird. Den Förderpreis erhält Matthias Senkel für „Winkel der Welt“. Am Sonntag, 23. Januar werden die Preisträger:innen in der Glocke aus ihren ausgezeichneten Werken lesen