Lesung des Preisträgers des Bremer Literaturpreises 2019 Arno Geiger in der Vertretung der Freien Hansestadt Bremen bei der EU in Brüssel

Nach der Lesung in Brüssel: Der Preisträger Arno Geiger (3.v.l.), Staatsrätin für Wirtschaft, Arbeit und Europa Susanne Ahlers (4.v.l.), Barbara Lison (Geschäftsführerin der Rudolf-Alexander-Schröder Stiftung; 5.v.l.) und Andreas Platthaus, der das Gespräch mit Arno Geiger führte (6.v.l.)

Nach der Lesung in Brüssel: Der Preisträger Arno Geiger (3.v.l.), Staatsrätin für Wirtschaft, Arbeit und Europa Susanne Ahlers (4.v.l.), Barbara Lison (Geschäftsführerin der Rudolf-Alexander-Schröder Stiftung; 5.v.l.) und Andreas Platthaus, der das Gespräch mit Arno Geiger führte (6.v.l.)

Brüssel, 13. November 2019

Am 13. November 2019 las der österreichische Autor Arno Geiger – der Bremer Literaturpreisträger 2019 – in der Vertretung der Freien Hansestadt Bremen bei der EU in Brüssel aus seinem prämierten Roman „Unter der Drachenwand“. Die zahlreichen Gäste, die Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung und das Goethe-Institut Brüssel freuten sich über einen sehr gelungenen Abend.