bremer literaturpreis 2015

2015_beyer_marcelPreisträger: Marcel Beyer
für
Graphit

Suhrkamp Verlag, 2014

Aus der Jurybegründung:
»Der Bremer Literaturpreis 2015 geht an Marcel Beyer für seinen Gedichtband ›Graphit‹, eine große Reise durch die Natur, nahe und ferne Welten, Entdeckungen und Verluste, eine von Sprachzauber und Rhythmusgefühl geprägte Erkundung innerer und äußerer Landschaften der Geschichte wie der eigenen Biographie.«

2015_beyer_t1996 und 1998 war er Writer in residence am University College London und an der University of Warwick in Coventry. Marcel Beyer lebt seit 1996 in Dresden.Marcel Beyer, geboren 1965 in Tailfingen/Württemberg, wuchs in Kiel und Neuss auf. Er studierte Germanistik, Anglistik und Literaturwissenschaft an der Universität Siegen.
1991 erschien Beyers erster Roman »Das Menschenfleisch«.

Dr. Lothar Müller: Laudatio auf Marcel Beyer (427 kB)
Dankesrede von Marcel Beyer (430 kB)

 

 

Abbildung: Nadja Küchenmeister, © Victor Ströver / nordsignFörderpreis des Bremer Literaturpreises 2015: Nadja Küchenmeister
für
Unter dem Wacholder. Gedichte
Schöffling & Co, 2014

Aus der Jurybegründung:
»Der Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 2015 geht an Nadja Küchenmeister, die in ihrem Gedichtband ›Unter dem Wacholder‹ mit großem Formgefühl Stimmungsbilder erfüllter wie verlorener Augenblicke entwirft und den Raum der Tradition für sich erobert, unangestrengt und mit sanfter Entschiedenheit.«

2015_kuechenmeister_nadja_t_wacholderNadja Küchenmeister, geboren 1981 in Berlin, lebt dort als freie Schriftstellerin. Sie studierte Germanistik und Soziologie in Berlin und am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Ihre Gedichte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht. Sie arbeitet für den Rundfunk, für den sie auch Hörspiele verfasst. Für ihren vielbeachteten Debütband »Alle Lichter« erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen.
Dr. Roman Bucheli: Laudatio auf Nadja Küchenmeister (46 kB)
Dankesrede von Nadja Küchenmeister (38 kB)